News Feed

Verkehrssicherheit mit vereisten Scheiben stark beeinträchtigt
Am Freitag (06.12.2019) stellte die Stadtpolizei Chur mehrere Personenwagenlenker fest, welche die vereisten Scheiben nur mit einem "Guckloch" befreit haben. Mit dem Einzug der tiefen Temperaturen stellt die Stadtpolizei immer wieder Autofahrer fest, welche die Autoscheiben nur minimal von Schnee oder Eis befreien und damit ein erhebliches Risiko im Strassenverkehr darstellen. Solche Nachlässigkeiten führen oft auch zu Verkehrsunfällen. Zwei weitere Fahrzeuglenker werden angezeigt, weil ihre Fahrzeuge nicht vorschriftsgemäss verwendet wurden, beziehungsweise die Betriebssicherheit nicht vorhanden war. Zudem wurde ein Fahrzeuglenker kontrolliert, welcher ohne gültigen Fahrzeugausweis unterwegs war und ein Fahrzeuglenker, welcher sein Fahrzeug unter Alkoholeinfluss lenkte. Drei Fahrzeuge bei Auffahrunfall beschädigt Am Samstagabend (07.12.2019) kam es auf der Emserstrasse auf der Höhe der Schützengartenkreuzung zu einem Auffahrunfall zwischen drei Personenwagen. Alle drei Unfallbeteiligten fuhren über die Emserstrasse auf die Schützengartenkreuzung zu. Die vorausfahrende Automobilistin musste verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte die nachfolgende Fahrzeuglenkerin und hielt ihr Fahrzeug ebenfalls an. Der darauffolgenden 20-jährigen Automobilistin gelang es nicht mehr, ihr Fahrzeug anzuhalten. Sie fuhr deshalb auf den vor ihr stehenden Personenwagen auf. Durch den Aufprall wurde dieses Fahrzeug in den zuvorderst stehenden Personenwagen gestossen. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.
>> mehr lesen

"Eisball": Vertrag unterzeichnet
Am 25. November 2018 setzten die Stimmberechtigten mit ihrem Ja zum Bruttokredit von 43,93 Mio. Franken ein deutliches Zeichen für die Erneuerung der Sportanlagen in den Bereichen Rasensport und Eissport. Inzwischen wurde der Vertrag mit der Totalunternehmerin, der HRS Real Estate AG, ausgehandelt. Darin enthalten sind diverse zwischenzeitlich erfolgte Projektanpassungen, etwa die Dachflächenvergrösserung beim Tribünengebäude für den Fussball oder ein Clubraum. Die an der Volksabstimmung genehmigten Investitionskosten werden eingehalten. Der Totalunternehmer-Werkvertrag zwischen der Stadt Chur und der Firma HRS Real Estate AG wurde heute Freitag im Rahmen einer gemeinsamen Sitzung unterzeichnet. Die Einreichung des Baugesuchs ist Anfang Mai 2020 vorgesehen, der Spatenstich soll Ende Oktober 2020 erfolgen. Das Projekt "Eisball" wurde im Rahmen eines Gesamtleistungswettbewerbs gekürt, welches die Bestandteile Trainingseishalle, Rasensportstadion mit Hauptspielfeld (Naturrasen) sowie vier Naturrasenplätze umfasst. Es ging dabei nicht nur um die Bestimmung des besten Projekts, sondern auch um dasjenige mit dem besten Kosten-/Nutzen-Verhältnis. Drei der fünf Naturrasenfelder gehen nach den Sommerferien 2021, die Trainingseishalle Ende 2021 in Betrieb. Da die Reithalle Chur AG bis zum Auslaufen des Baurechts im Jahr 2023 auf der Oberen Au verbleibt, wird das Projekt "Eisball" etappiert umgesetzt. Die Inbetriebnahme des Tribünengebäudes und der letzten beiden Naturrasenfelder ist für Februar 2025 geplant. Legende zu Bild 1: Drei Naturrasenfelder und die Trainingseishalle (links) gehen im Jahr 2021 in Betrieb, das Tribünengebäude und die zwei restlichen Naturrasenfelder im Jahr 2025. Legende zu Bild 2: Die Verträge sind unterzeichnet: Clemens Bühler und Reto Hörler (beide HRS) mit Stadtpräsident Urs Marti (v.l.n.r.) Weitere Informationen unter www.obereau-2020.ch
>> mehr lesen

Amtsblatt vom 6. Dezember 2019
Ausgabe Nr. 49
>> mehr lesen

Adventszauber in den Sport- und Eventanlagen Chur
Wir befinden uns schon mitten im Advent und so kommt auch in den Sport- und Eventanlagen Chur Vorfreude auf die Weihnachtszeit auf. Fleissig waren die Adventswichtel und haben Hallenbad und Aquamarin Warmwasser-Erlebnisbad mit einer stimmungsvollen Beleuchtung versehen. Neben den festlichen Lichterketten sorgen neu eine farbige, indirekte Deckenbeleuchtung und grosse Kerzenständer für romantische Abendstunden in der Oberen Au. Die festliche Stimmung lässt sich dank dem Obigschwimma für nur CHF 4.- besonders geniessen (ab 1.5 Stunden vor Schliessung). Und wenn dann nach dem Besuch im Bad so langsam der Hunger aufkommt, geht man direkt ins Hallenbad Restaurant. Dort wird man von einer witzigen Adventsdekoration und köstlichen Speisen empfangen - das klingt doch nach einem richtig entspannten Feierabend! Aber nicht nur in der Oberen Au, sondern auch auf dem Eisfeld Quader spürt man den Advent: die stimmungsvolle Beleuchtung und festliche Musik sorgen für eine unterhaltsame Zeit auf dem Eisfeld. Nach dem Sport geniesst man in gemütlicher Runde im beheizten Zelt wärmende Getränke und Speisen vom neuen «Khurer Gnusswaga». Kommen Sie vorbei und geniessen Sie den Adventszauber in den Sport- und Eventanlagen Chur!  
>> mehr lesen

Siegerprojekt für Schulhaus Ringstrasse steht fest
Das neue Schulhaus Ringstrasse wird die Primar- und Sekundarstufe inklusive Talentklassen, schulergänzende Tagesstrukturen, eine Playoff- und fernsehtaugliche Dreifach-Turnhalle mit Einspielhalle sowie eine Multifunktionsaula umfassen. Die Schulhäuser Daleu und Florentini werden neuen Nutzungen zugeführt: Das Areal Daleu steht für die Optimierung der Gewerblichen Berufsschule Chur (GBC) zur Verfügung, auf dem Areal Florentini können zentrumsnah Wohnraum realisiert und damit die Investitionen teilweise refinanziert werden. Alle Kindergärten der Stadt Chur verbleiben an den bisherigen Standorten. Das Projekt Schulhaus Ringstrasse steht im Einklang mit der vom Gemeinderat genehmigten Boden- und Immobilienstrategie (Weissbuch), der strategischen Schulraumplanung sowie dem Masterplan für die Modernisierung der Sportstätten. Die Schul- und Sportanlage Ringstrasse bietet mit Netto-Investitionen von 69 Mio. Franken die beste Lösung und kostet nicht mehr als sämtliche geprüften Mischlösungen von Neubauten und Sanierungen. Eine reine Sanierung der bestehenden Infrastrukturen kostet zwar etwas weniger, erfüllt aber die wichtigsten Musskriterien für eine moderne und nachhaltig nutzbare Schul- und Sportanlage nicht. Der Standort Ringstrasse ist ideal gelegen und berücksichtigt zudem in Verbindung mit den Standorten Giacometti und Quader auch die künftig entstehenden Wohnquartiere in Chur. Aufgrund der Machbarkeitsstudie 2018 erfolgte in diesem Jahr der anonyme Projektwettbewerb im einstufigen Verfahren mit Präqualifikation, aus dem das Siegerprojekt ELLE um das Team von Architekt Andy Senn aus St. Gallen hervorgegangen ist. Dieses wird bis Juni 2020 zum Bauprojekt ausgearbeitet. Der dafür erforderliche Kredit wird dem Gemeinderat anfangs 2021 unterbreitet, danach ist eine Volksabstimmung geplant. Die Eröffnung der Schulanlage Ringstrasse ist frühestens auf Schulbeginn 2023 möglich.
>> mehr lesen

Budget 2020

>> mehr lesen

Ersatzwahl eines Mitglieds in den Berufsschulrat der Gewerblichen Berufsschule Chur (GBC) für den Rest der Amtsperiode 2017 -2020

>> mehr lesen

Ersatzwahl in die Geschäftsprüfungskommission (Mitglied) für den Rest der Legislatur 2017 - 2020

>> mehr lesen

Fragestunde vom 19. Dezember 2019 gemäss Art. 61 Geschäftsordnung (bei Bedarf)

>> mehr lesen

IBC Budget 2020

>> mehr lesen